[

Die Vision vonUbuntu Passion Art

Wir — das sind alle Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts „Recht auf das Streben nach Glück“ — möchten in einer Gesellschaft leben, in der Empathie und Sympathie empfunden werden gegenüber Menschen, die über schwierige Wege zu uns gefunden haben, um hier ihr Glück zu finden. Die Voraussetzung dafür ist, dass Verständnis gezeigt wird für die Situation der Neuankömmlinge. Außerdem möchten wir in einer Gesellschaft leben, die ihren Wohlstand teilt und Menschenrechte gegen Bedrohungen von innen und außen verteidigt. Eine Gesellschaft, der Menschlichkeit wichtiger ist als der „Schutz“ von Grenzen.

Die Ziele vonUbuntu Passion Art

Anstatt Fluchtursachen wirksam und nachhaltig zu bekämpfen, wird auf die sogenannte Flüchtlingskrise reagiert, indem die Flüchtlinge bekämpft werden. Dabei sind es die Geflüchteten, die sich in einer Krisensituation befinden, nicht Deutschland. Wir möchten dazu anregen, nicht die Flüchtlinge, sondern Fluchtursachen zu bekämpfen — gemeinsam. Die Situation der Geflüchteten möchten wir auf eine andere Art und Weise erfassbar machen als durch Schreckensbilder in den Nachrichten. Denn an die hat sich die Gesellschaft mittlerweile gewöhnt. Durch Aufklärungsarbeit und Guerilla-Marketing- Aktionen machen wir Menschen auf die Situation der Neuankömmlinge während ihrer Odyssee sowie ihres Ankommens in der Gesellschaft aufmerksam, zeigen Missstände auf sensibilisieren, und verdeutlichen das Potenzial der Newcomer.

1o Dezember 2016- Tag der Menschenrechte!

…wir werden da sein!

Wo: am Mainufer/Eiserner Steg. Genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben…follow us on facebook (@ubuntupassion):  and on twitter !

Wann: Ab 14 Uhr!

Was: mit unserem gesellschaftsrelevanten Projekt “Ein Recht auf Streben nach Glück” wollen wir diesen für alle Menschen wichtigen Tag  in einer Kunstaktion gemeinsam mit Euch und in Solidarität mit allen Entrechteten kreativ gestalten!

Wer:  WIR ALLE! Trotzt der Kälte (Wetter!..Gesellschaft!) und kommt zahlreich zur Kunstaktion von Ubuntu Passion Art!

Solidarität heisst Gesicht zeigen!

Für Bewegungsfreiheit!

Solidarität heisst zusammenkommen!

Für die Rechte aller Menschen!

 

 

Die Umsetzung vonUbuntu Passion Art

Anstatt Fluchtursachen wirksam und nachhaltig zu bekämpfen, wird auf die sogenannte Flüchtlingskrise reagiert, indem die Flüchtlinge bekämpft werden. Dabei sind es die Geflüchteten, die sich in einer Krisensituation befinden, nicht Deutschland. Wir möchten dazu anregen, nicht die Flüchtlinge, sondern Fluchtursachen zu bekämpfen — gemeinsam.

Die Situation der Geflüchteten möchten wir auf eine andere Art und Weise erfassbar machen als durch Schreckensbilder in den Nachrichten. Denn an die hat sich die Gesellschaft mittlerweile gewöhnt. Durch Aufklärungsarbeit und Guerilla-Marketing- Aktionen machen wir Menschen auf die Situation der Neuankömmlinge während ihrer Odyssee sowie ihres Ankommens in der Gesellschaft aufmerksam, zeigen Missstände auf sensibilisieren, und verdeutlichen das Potenzial der Newcomer.

Die Ethik vonUbuntu Passion Art

Nicht die Aktionen selbst oder die Kreativität der Aktivist*innen soll im Mittelpunkt stehen, sondern der Mensch. Um das zu erreichen, versuchen wir, eine Stimme des Menschen zu sein, ohne persönlich etwas von den Aktionen zu erwarten. Weder haben wir „die“ Wahrheit oder „den“ Lösungsansatz gepachtet, noch möchten wir ausschließlich mit dem Finger auf „die“ Verursacher der Probleme zeigen. Was wir wollen, ist denjenigen, die es dringend nötig haben, eine Stimme zu geben.

Wir möchten für diese Stimme eine möglichst hohe mediale Aufmerksamkeit erzielen. Dennoch möchten wir mit den Aktionen im legalen Bereich bleiben und werden beispielsweise kein Stadteigentum beschädigen. Der Grund dafür ist die Erkenntnis, dass wir selbst Teil der Gesellschaft, Teil des Staates sind, und folglich nicht gegen ihn arbeiten. Das bedeutet aber auch, sich einzugestehen, Teil des Problems zu sein. Die Frage, die wir uns stellen, und von der wir wollen, dass sie sich möglichst viele Menschen stellen, lautet: Wir kann ich Dinge verändern und Teil der Lösung werden?

Die Initiatoren

Zerai Kiros Abraham

Ubuntu Passion Art
Zerai K. Abraham (HansM)

Der 38-jährige Zerai Kiros Abraham sprüht nur so vor Ideen und will mit seinen Projekten die Flüchtlingsarbeit in Deutschland umkrempeln. Abraham will ein anderes Bild von Flüchtlingen zeichnen: Nicht hilfsbedürftig und schwach sollen sie erscheinen, sondern als Menschen mit Talenten und Einsatzbereitschaft. Dafür wählt er ungewöhnliche Methoden: Eine davon ist das „Team Afriqa“, eine Mannschaft aus ehemaligen eritreischen Radsportprofis, die ihre Heimat verlassen mussten. Radrennen sind Volkssport in Eritrea, erklärt Abraham. Read more

Code Door

Der Frankfurter Jugendring
Dachverband der Jugendverbände in FFM

Der Frankfurter Jugendring (FJR) ist der Dachverband der Jugendverbände in Frankfurt am Main. Es sind 29 Verbände unterschiedlicher Größe, die eine breit gefächerte Themenpalette abdecken: Sport, Pfadfinderei, religiöse und säkulare Weltanschauungen, Umweltschutz, Jugendgruppen der Hilfsorganisationen, Friedensarbeit, Themen unterschiedlicher Einwanderer-Nationen, internationale Tänze, Begleitung in Ausbildung und Arbeitnehmerbelangen junger Menschen, allgemein politische Themen, Vielfalt sexueller Orientierungen und Identitäten usw..

Projekt Moses

Love Painter
Frankfurter Bürgerpreis für LOVE PAINTER

LOVE PAINTER ist eine hybride Plattform zur Realisierung unterschiedlichster Projekte, die sich für Menschen auf der Flucht und gegen Rassismus und Nationalismus einsetzen. Die ehrenamtlichen Initiative setzt sich je nach Projekt aus verschiedensten engagierten Mitarbeitern und Institutionen zusammen. Im Vordergrund steht der Gedanke des Zusammenbringens, der seit 2015 in bisher drei Vorhaben realisiert wurde. Ein weiteres Projekt ist derzeit in der Umsetzung. Initiator ist das Grafikbüro U9 visuelle Allianz. Read more.

CONTACT US

GET IN TOUCH WITH US

Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten oder Fragen an uns haben, dann können Sie hierfür unser Kontaktformular verwenden. Wir freuen uns über Lob und Anregungen ebenso wie über Kritik.,

Nutzen Sie unser Kontaktformular

CONTACT INFO
Ubuntu Passion Art,
C/O Projekt Moses e.V.
Hinter der schönen Aussicht 11,
60311 Frankfurt
+49-69-90029470
+49-69-90029470
CONTACT INFO
Frankfurter Jugendring
Hansaalle 150
60320 Frankfurt
+049-69/56 000 1-0
+49-69 /56 000 1-70